Website-Box CMS Login
  • Sie befinden sich hier:  
  • Home
  • >>
  • NEWS
Notfallsnummer-oben2020
Hunde_2017Hunde_2017
HELFEN AUCH SIE!
Spenden_Bitte

Unterstützen Sie unsere Rettungshundeteams mit Ihrer Spende

Unsere Unterstützer
Pfote_Hand_194x200
 
Ein herzliches Dankeschön an unsere Unterstützer!



Lebensretter
Quin von den Gänsewiesen
 

Am Freitag, 04. September 2020, erreichte uns um 23:36 Uhr eine Einsatzalarmierung. Eine Frau war im Bereich Treffen abgängig.

 

Nach Eintreffen am Einsatzort wurden die verfügbaren Teams auf unterschiedliche Suchgebiete aufgeteilt. Da in diesen Gebieten weder der PKW der Frau noch sie aufzufinden waren, wurden die Teams um ca. 2:20 Uhr nach einer kurzen Pause erneut auf unterschiedliche Suchgebiet aufgeteilt. Unsere Staffelmitglieder Hundeführer Robert Staudacher mit Quin, Hundeführerin Nadia Olsacher mit Makya und Hundeführer-Anwärterin Lisa-Maria Pichler erhielten den Auftrag gemeinsam mit Rudolf Katholnig von der Bergrettung Villach einen steilen Forstweg abzusuchen.

 

Nach ca. 2,3 km steil bergauf erreichte das Team um 3:21 Uhr das Storno, die Suche sollte am nächsten Tag fortgesetzt werden. Da Rettungshund Quin aber seit einigen Minuten immer wieder nach rechts in den steilen Hang schlug und laut GPS der Weg nach ca. 500 Metern eine Kurve nach rechts machte, entschloss sich das Team, den Bereich bis nach der Kurve noch abzusuchen. Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung setze das Team die Suche fort, als auf einmal Lisa-Marie meinte etwas gehört zu haben. Nach einigen Momenten der Stille rief das Team in die Dunkelheit - und erhielt einen Hilferuf als Antwort. Immer wieder rufend liefen alle bergauf und konnten nach einer leichten Wegbiegung den PKW der Vermissten entdecken. Beide Hunde schlugen vor dem PKW links ins Dickicht und erreichten nach wenigen Metern mit Hundeführer Robert Staudacher die Person. Gemeinsam konnte das Team die unverletzte Frau auf den Forstweg bringen, von wo sie mit der Bergrettung und Polizei ins Tal gebracht wurde.

 

Lebensrettung Nr. 3 für Quin von den Gänsewiesen!

Lebensretter-Team

Medienberichte

KronenZeitung_06092020_700x500Bild / Grafik vergrößern





Lebensrettung 2018

Am Sonntag, 24. Juni 2018, erreichte uns um 12:06 Uhr eine Einsatzalamierung für den Bereich Völkermarkter Stausee.

Unverzüglich machten wir uns mit unseren Hunden auf den Weg.

Um ca. 13:00 Uhr trafen wir am Einsatzort ein und machten uns sofort mit unseren Kollegen der Landesgruppe Kärnten auf den Weg in das zugeteilte Suchgebiet.

Nach ca. 2 km Wegsuche, wo wir uns mit unseren Kollegen aufgrund der Hitze immer wieder abwechselten, konnten Quin von den Gänsewiesen und HF Robert Staudacher die vermisste Person auffinden. Die Dame war ansprechbar und wurde von Gruppenkommandant Christoph Trampitsch und Staffelkollegin, Krankenschwester und Hundeführerin Isabella Ramusch erstversorgt und zum Rettungsfahrzeug geleitet.

 

Dies war nicht die erste Lebensrettung von Quin. Bereits 2015 konnte er ein vermisstes Kind unverletzt auffinden.

Einsatz Völkermarkt Juni 2018

Bericht_KleineZeitung_25062018_klein




Lebensrettung 2015

 

Bericht Kleine Zeitung

Lanou_2015

 

Bericht Kronen Zeitung

Lanou_Krone_2015
zum Seitenanfang

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Infos finden Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.

OK